2013

Projekt Kindergarten Teil 2

Am 13. Juli 2013 um 9 Uhr trafen sich Leander, seine
Tochter Michelle, Marcel, Robert , Jens und Sven im Kiga in Karlstein. An diesem sehr sonnigen Tag bei bis zu 30 Grad hatten wir einige sehr schweißtreibende Arbeiten zu erledigen.

Punkt  1 : Montage von Fallschutzmatten für ein Bällebad

Punkt  2 : Einen Fallschutz für eine Spinnennetz-Schaukel
aus Kiessand

Wie auch schon beim Hochbeetbau wurden wir vom Kiga-Team
mit Kaffee, Wasser und belegten Brötchen (hmmmm waren die lecker) bestens versorgt.

Zunächst musste um die Schaukel auf einer Fläche von
circa 16 Quadratmeter  der  Rasen abgestochen und auf eine Tiefe von 30 Zentimeter die Erde ausgehoben werden. Das Ganze
gestaltete sich teilweise sehr kompliziert, da vorher in unmittelbarer Nähe des Schaukelstandortes sich ein Baum befand. Das Wurzelgeflecht erschwerte uns die Arbeit sehr. Beim entfernen der Erde rund um die Pfosten der Schaukel stellten wir fest, dass bei dem Betonfundament nicht sauber gearbeitet wurde. Wir mussten
abstehende Kanten wegschlagen um zukünftige Unfälle der Kinder zu vermeiden. Die Erde wurde mit einem Fahrzeug  der
Gemeinde Karlstein abtransportiert.

Zwischen durch bekamen wir noch Unterstützung durch eine
Erzieherin und den Kiga Hausmeister. Von May (Leanders Frau) bekamen wir eine Abkühlung. Sie brachte uns Eis. DANKE!!!!

Nach dem wir das Loch fertig hatten , wurde die Fläche
mit Vlies abgedeckt. Anschließend wurde Kiessand , der von der Gemeinde geliefert wurde, bis auf 60 Zentimeter (Fallschutzhöhe) unter dem Schaukelnetz aufgefüllt.

Marcel befasste sich zwischendurch in den schattigen
Räumen des Kiga mit der Montage der Fallschutzmatten. Nach gefühlten drei Stunden und einem Schläfchen war er fertig und konnte uns beim Schubkarrenfahren unterstützen.                          Gegen 15.30 Uhr beendeten wir die Arbeiten.  Als Dank
bekam jeder Helfer noch ein Präsent vom Kindergarten.

Autor: Kloster Sven

Projekt Kindergarten Teil 1

Im Rahmen eines Projektes der BVB-Stiftung „leuchte auf“ erhielt der Fanclub Mainborussen Aschaffenburg 09 Fördergelder für ein neues Hochbeet und ein Bällebad im katholischen Kindergarten Villa Kunterbunt in Karlstein am Main.

Am 27.04.2013 wurde der erste Teil des Projektes in Angriff genommen. Nachdem sich einige Fanclubmitglieder am frühen Morgen versammelt hatten, ging es an die Planung für das neue Hochbeet. Dafür mussten sowohl das Holz für die 40cm hohen Umrandungen des Beetes als auch die Muttererde mit einem Transporter geholt werden.
Trotz des miserablen Wetters stand das fertige Hochbeet Dank der vielen schwarz-gelben Helfer und der guten Laune schon nach wenigen Stunden. Auch für das leibliche Wohl war durch das Kindergartenteam bestens gesorgt.

Im Namen des Fanclubs Mainborussen Aschaffenburg 09 bedanken wir uns recht herzlich bei der Stiftung „leuchte auf“, die es uns ermöglicht hat, dieses Projekt zu verwirklichen.
Schon jetzt freuen wir uns auf den zweiten Teil des Projektes, den Aufbau des Bällebades, der vermutlich in der Sommerpause stattfinden wird.

Über die BVB Stiftung „Leuchte auf“ erhielten wir eine Spende über 1560€ die wir für ein Bällebad und ein Hochbeet an die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Karlstein weitergaben und beides Ehrenamtlich errichteten.
Des weiteren waren wir dort beim erstellen eines Fallschutzes im Kleinkindbereich  behilflich.

Update „Ein Diabetikerhund für Lukas“:

Die BVB Stiftung „leuchte auf“ hat uns ein Spielertrikot mit den Originalunterschriften der Mannschaft zur Verfügung gestellt.

Dieses Trikot ist aktuell für den guten Zweck bei Ebay zu ersteigern. Der Erlös kommt (abzüglich Ebay Gebühren) zu 100% Lukas zu Gute.

„Ein Diabetikerhund für Lukas“
Unser neuestes „Projekt“ das wir unterstützen ist:  „Ein Diabetikerwarnhund für Lukas“.
Lukas ist ein 7 jähriger Junge aus Karlstein, er leidet an Diabetes Typ 1. Wir finden es Unterstützens Wert, wenn man einem kleinen Jungen der bis zu 6 mal täglich Insulin spritzen muss, das Leben etwas erleichtern kann und Ihm auch noch eine Freude damit macht.
Mehr Informationen findet Ihr z.B. auf Facebook.

Bitte unterstützt uns dass wir Lukas und seine Familie bei Ihrem großen Traum unterstützen können!!

Vielen Dank

wir sammelten  1000,09€, das Geld ist schon angekommen. Eine offizielle Übergabe war leider bisher nicht möglich.

Comments are closed.